Perfekt-Kochen.de

Einmachen und Einkochen

Das Einmachen und Einkochen von Obst und Gemüse kannten schon unsere Großmütter als Konservierungsmethode. Die Lebensmittel werden gekocht, möglicherweise auch gewürzt und dann heiß in Gefäße abgefüllt, in denen sie erkalten und dann unter Ausschluss von Sauerstoff gelagert werden können. Das Einkochen ist eine Möglichkeit, Obst und Gemüse zu konservieren, die zwar noch Bestand hat, aber heute dank moderner Tiefkühlmethoden weitgehend abgelöst wurde. Trotzdem ist einkochen und einmachen in vielen Küchen noch gängige Konservierungsmethode.

Einkochen hat noch Tradition

Trotzdem gehört es heute noch bei verschiedenen Lebensmitteln zur üblichen Methode der Haltbarmachung, dass diese eingemacht oder eingekocht werden. Denke man nur an Marmelade. Der Fruchtgenuss zum Frühstück auf dem Brötchen oder Brot wäre nicht möglich, wenn das Einmachen gänzlich aus der Küche verbannt würde. Obwohl inzwischen alle Varianten der Marmeladen in den Regalen der Supermärkte zu finden sind, ist Einkochen von Marmelade in vielen Haushalten noch immer gängig. Gerade wer über einen Garten verfügt, kann den großen Mengen von Obst häufig nur Herr werden, wenn diese eingemacht oder als Marmelade eingekocht werden.

Wie kocht man ein?

Das Einmachen oder Einkochen ist eigentlich ganz einfach, auch wenn es vom zeitlichen Aufwand her sehr aufwendig ist. Die Obst- oder Gemüsesorten werden geputzt, also von Stellen befreit, die unschön aussehen oder angeschlagen sind, gewaschen und mit Flüssigkeit in einen großen Topf gegeben. Wenn Obst eingemacht wird, wird auch noch Zucker zugefügt. Dadurch wird dem Lebensmittel nicht nur eine besondere Süße verliehen, sondern dieser sorgt auch für die Konservierung. Das Obst wird gründlich durchgekocht und anschließend in vorbereitete, luftdicht schließende Gläser verteilt.

Unterschied von eingekochtem Obst, Marmelade und Konfitüre

Während Obst oder Gemüse in ihrem ursprünglichen Zustand verbleiben, ist es bei Marmelade so, dass ein spezieller Gelierzucker beim Kochen zugefügt wird, damit sie die bekannte Konsistenz erhält. Zudem werden Marmeladen durchgesiebt, da sie ohne Fruchtstücke in Gläser gefüllt werden, während Konfitüren mit Fruchtstücken abgefüllt werden.

Einkochen und einmachen müssen heute nicht mehr unbedingt in der eigenen Küche durchgeführt werden, da die Industrie inzwischen gute Produkte anbietet. Wer allerdings auf hohe Qualität der Lebensmittel achtet und auch bei Zusatzstoffen, Zucker und Salz gern die Kontrolle behält, sollte sich selbst in die Küche stellen, um Obst und Gemüse einzumachen oder einzukochen, denn nur hier ist gewährleistet, dass nur die gewünschten Zuatzstoffe sowie Mengen an Salz und Zucker verwendet werden, die auch erwünscht sind.

Tipps: Gesundes Frühstück