Perfekt-Kochen.de

Kleine Helfer in der Küche

Die berühmten kleinen Helfer sorgen in der Küche für einfacheres Arbeiten. So individuell wie die Kochgewohnheiten, so individuell ist aber auch der Bedarf an kleinen Helfern.

Der Pürierstab

Der Pürierstab kann als kleiner Helfer im Haushalt Großes leisten. Suppenzutaten zerkleinern und die Suppe anschließend cremig pürieren, Milchshakes aufschäumen, Kartoffelpüree ohne Muskelkraft zubereiten - die Möglichkeiten des Pürierstabes sind vielfältig und dieser kann in jedem Haushalt nur empfohlen werden.

Siebe

Wer viel kocht, muss auch gelegentlich durchsieben. Zwei Siebe in verschiedenen Größen, die auf entsprechende Töpfe passen, können das Leben in der Küche sehr erleichtern. Mit kleinen Haken gegenüber dem Griff ausgestattet, kann so ein Sieb auch in einen Topf eingehängt werden, während die Flüssigkeit umgefüllt wird.

Die Küchenreibe

Die Reibe mit vier unterschiedlichen Reibeflächen, die aufstellbar ist, erleichtert die Küchenarbeit sehr. Von der Gurke bis hin zum Muskat kann mit diesem kleinen Helfer alles zerkleinert werden, weil er eben über verschiedene Reib- und Schneidflächen verfügt. Die elektrische Variante kann eine kleine, eben elektrisch betriebene, Reibe sein. Diese kann von Nüssen bis hin zu Käse alles zerkleinern und ersetzt dabei die Muskelkraft.

Das kleine Gewürzsieb

Wer gern kocht, verwendet auch häufig Gewürze, die nach dem Kochvorgang wieder aus dem Essen herausgenommen werden müssen. Lorbeerblätter oder Nelken sind solche Beispiele. Das kleine Gewürzsieb, das mit diesen Kräutern und Gewürzen gefüllt wird und an dem Topfrand in das Essen während des Kochvorgangs hineingehängt wird, bringt den Geschmack der Gewürze an die Speise, ohne dass diese dann im Essen herumschwimmen. Lästiges Durchsieben wird so erspart, denn nach dem Kochvorgang wird das Gewürzsieb einfach entfernt - mitsamt der in der Speise unerwünschten Gewürze.

Der Shaker

Dressings leben davon, dass die Ingredienzien gut miteinander vermischt werden. Einfach und schnell lässt sich das mit einem Shaker umsetzen. Der wird mit Essig, Öl und verschiedenen Gewürzen gefüllt, verschlossen und durchgeschüttelt. Die Zutaten für das Salatdressing vermengen sich so optimal mit wenig Kraftaufwand.

Tipps: Friteusen-ratgeber.de